SFL-Heimspiel abgesagt

Der für ursprünglich Sonntag (5. Dezember, 14 Uhr) angesetzte Heimauftritt unserer Sportfreunde gegen den SC Fortuna...

„Gegen Fortuna noch zielstrebiger auftreten!“

Drei Begegnungen haben die Sportfreunde Lotte vor Anbruch der diesjährigen Winterpause noch zu absolvieren. Den Anfang...

Home

Lotte fehlen in Überzahl zündende Ideen

Die Sportfreunde Lotte mussten sich auch beim zuvor als defensivstark angepriesenen Wuppertaler SV geschlagen geben. Bei der 1:2-Niederlage scheiterte das SFL-Team, welches eine komplette Spielhälfte in Überzahl agierte, schlussendlich an besagter sowie einmal mehr unter Beweis gestellten Kompaktheit der Schwebebahnstädter. So stand nach Abpfiff das neunte verlorene Auswärtsspiel im neunten Anlauf fest.

Anspruchsvolle Aufgabe in Wuppertal

Der Hinrunden-Endspurt geht für unsere Sportfreunde am Samstag (27. November) mit einem Gastspiel beim Wuppertaler SV weiter. Im geschichtsträchtigen Stadion am Zoo, trifft die Mannschaft von Cheftrainer Andy Steinmann auf eine der derzeit besten Defensivreihen der Regionalliga West, welche aktuell einen echten Lauf aufzuweisen hat. Anstoß im Bergischen Land ist um 14 Uhr.

SFL verlieren offene Angelegenheit

In jener Phase, in der die Sportfreunde Lotte sich derzeit befinden, kommt (neben fehlendem Glück) häufig bei betroffenen Vereinen auch noch Pech hinzu. Diese Tatsache bewahrheitete sich auch am Totensonntag, bei der 1:2 (1:1)-Niederlage gegen den Spielverein 1919 Straelen. Dabei gelang es den Blau-Weißen erneut nicht, einen frühzeitigen Rückstand zu vermeiden, sich aber wiederum dennoch gegen den agil auftretenden Widersacher zurückzukämpfen. Ein Eigentor sollte den heutigen Abend letztlich entscheiden.

„Dem Gegner Stress bereiten!“

Für den Abschluss des 17. Spieltags in der Regionalliga West, sorgen am Sonntagabend (21. November) die Sportfreunde Lotte im wichtigen Duell mit dem SV Straelen. Dabei möchten die Blau-Weißen vor eigenem Publikum unbedingt wieder erfolgreich sein, um den Anschluss an das rettende Tabellenufer nicht zu groß werden zu lassen. Beim drittletzten Heimspiel gilt erneut die Einhaltung der 3G-Regel. Anstoß im Stadion am Lotter Kreuz ist um 18 Uhr.

RWE nur kurzfristig nervös werden lassen

Dass das Endresultat am Ende in Ordnung ging, darüber waren sich alle Beteiligten nach Lottes 1:3 (0:2)-Gastspielniederlage bei Tabellenführer Rot Weiss Essen einig. Obwohl die SFL das Duell ergebnistechnisch zunächst offenhalten konnten, brachte Essens Torjäger Simon Engelmann den Spitzenreiter per Doppelschlag dennoch recht überzeugend zu einem sicheren Erfolg. Hoffnung keimte für Lotte lediglich nach einem parierten Strafstoß von Jhonny Peitzmeier sowie einer Schlussphase, in der es tatsächlich nochmal eng hätte werden können, auf.

Facebook