„Zeigen, wer Herr im Hause ist“

Michael Jonas - 29.07.2018

Auf geht`s. An diesem Montag steht für unsere Sportfreunde das erste Spiel der Saison 2018/19 auf dem Programm. Und es ist gleich - im weitesten Sinne - ein Nachbarschaftsduell. Mit dem SV Meppen ist um 19 Uhr im FRIMO Stadion der beste Aufsteiger der vergangenen Spielzeit zu Gast. "Die Emsländer sind sehr kampf- und spielstark. Wir müssen alles in die Waagschale legen und zeigen, wer Herr im Hause ist", schwört SFL-Trainer Matthias Maucksch seine Truppe auf Sieg. Mit welchem System der Chefcoach spielen lassen will, behält er für sich. Zuletzt bevorzugte er eine 4- 4 -2-Formation. Am Spieltag will er den Gegner überraschen. Es sei auf jeden Fall eine gewisse Flexibilität notwendig. Ein 4-3-3 oder 4-1-4-1 spiele in seinen Überlegungen ebenfalls eine Rolle.

Während Lotte bis auf den verletzten Danny Breitfelder die Qual der Wahl aus einem 25-köpfigen Kader hat, ist die Situation beim SV Meppen schwieriger. Torwart Erik Domaschke fällt aus. Der 32-Jährige, der in der vergangenen Saison von RW Erfurt ins Emsland gekommen war und für den SVM 35 Drittligaspiele absolvierte, hat sich einen Teilabriss der Patellasehne zugezogen. „Er kann vorerst nicht spielen“, stellte Trainer Christian Neidhart fest. In Lotte wird Jeroen Gies zwischen die Pfosten rücken. Der 23-Jährige ist nach einem Bänderriss, den er beim Blitzturnier in Ankumerlitten hatte, wieder fit. Verzichten müssen die Emsländer auch auf Fabian Senninger. Der schnelle Außenverteidiger zog sich einen Kreuzbandriss zu. Marcel Gebers (Hüftverletzung) wird ebenfalls im FRIMO Stadion fehlen.

Christian Neidhart, dessen Sohn Nico auf Lotter Abwehrseite wahrscheinlich von Beginn an spielen wird, hat großen Respekt vor den Sportfreunden. „Sie haben interessante und hungrige Spieler geholt“, weiß der Meppener Coach, der in Lotte eine gute Defensive erwartet. Mehr als 2500 SVM-Fans werden im FRIMO Stadion erwartet. „Schon in der vergangenen Saison waren unsere Fans gerade auch auswärts eine wichtige Unterstützung für uns“, so Neidhart. Einige Meppener Ultras wollen Montagsspiele offenbar grundsätzlich boykottieren. Möglicherweise verpassen sie eine intensive Partie, aus der Lotte unbedingt als Sieger hervorgehen will.

Als Säulen unserer Sportfreunde sieht Maucksch die Innenverteidiger Adam Straith und Matthias Rahn. Auch Maximilian Oesterhelweg, Alexander Langlitz und Joshua Putze würden sich sehr stark in den Dienst der Mannschaft stellen. Über die genaue Aufstellung, mit der die Sportfreunde im Premierenspiel am Montag drei Punkte holen wollen, schweigt sich der Trainer aus. Auch den Namen des Kapitäns wollte Maucksch am Sonntagnachmittag noch nicht preisgeben. Zuletzt war Straith als Kandidat gehandelt worden. Aber auch der bisherige Spielführer Tim Wendel komme in Frage.


Die Tageskassen und das FRIMO Stadion öffnen um 17.30 Uhr.