6:0-Kantersieg gegen Paderborn

Julian Winter - 19.11.2016

Die Sportfreunde Lotte haben ihr Spiel gegen den SC Paderborn nach einer fulminanten Leistung mit 6:0 (3:0) gewonnen. In einer dominant geführten Partie trafen Kevin Freiberger (6., 29.), Andre Dej (31., 51.), und Bernd Rosinger (83., 90.) jeweils doppelt für die Blau-Weißen, die mit dem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.

In der Startformation rückte Nico Neidhart für den gelbgesperrten Alexander Langlitz in die Rechtsverteidigung, zudem fungierte Tim Wendel heute als Innenverteidiger.

Die Sportfreunde erwischten einen Blitzstart und setzten den SCP von Beginn an unter Druck. Gerade einmal sechs Minuten dauerte es bis zum Führungstreffer, der durch Pires-Rodrigues eingeleitet wurde. Sein Pass kam genau in den Lauf des freistehenden Kevin Freibergers, der den Ball an Lukas Kruse zum 1:0 vorbeischob. Auch im weiteren Verlauf zeigten sich die Gastgeber als die klar tonangebende Mannschaft, die sich immer wieder ihre Chancen erarbeiteten. Nachdem Tim Wendel nach 25 Minuten mit einem Kopfball die Latte traf, legte Freiberger kurz darauf mit seinem zweiten Treffer nach. Phillipp Steinhart hatte sich zuvor auf der Außenbahn durchgetankt und den Ball in die Mitte gebracht, wo Freiberger dann am schnellsten schaltete und aus kurzer Distanz einnetzte (29.). Doch damit nicht genug: Mit dem nächsten Angriff bekamen die Blau-Weißen in halblinker Position einen Freistoß zugesprochen. Während alle mit einer Hereingabe in den Strafraum rechneten, probierte es Freistoßspezialist Andre Dej direkt und traf genau in den Torwinkel (31.). Ein Treffer ganz im Sinne des beeindruckenden Spiels der Sportfreunde, die die Gäste in der ersten Hälfte überrumpelten. Die einzige gute Gelegenheit der Paderborner vereitelte Benedikt Fernandez, der im Eins gegen Eins mit Zlatko Dedic Sieger blieb (36.). So ging es mit einem auch in der Höhe verdienten 3:0 in die Kabinen.

Perfektes Spiel mit weiteren Treffern gekrönt
Nach dem Seitenwechsel verlagerte das Atalan-Team das Spiel etwas weiter nach hinten, was der offensiven Effizienz jedoch keinen Abbruch tat. Nach 50 Minuten zog Bernd Rosinger in den gegnerischen Strafraum und wurde vom eingewechselten Krauße von den Beinen geholt. Schiedsrichter Cortus entschied folgerichtig auf Elfmeter, den Andre Dej souverän verwandelte. Die Paderborner versuchten anschließend in der Offensive etwas mehr Akzente zu setzen und kamen wenig später zu ihrer bis dato besten Gelegenheit. Dedic setzte nach einem verlängerten Freistoß aus fünf Metern zum Kopfball an, doch Fernandez hatte die Arme schnell genug oben (53.). Insgesamt zogen die Gäste gegen die gut aufgestellte SFL-Abwehr den Kürzeren, sodass in der zweiten Hälfte vergleichsweise wenig auf dem Feld passierte. Erst zum Schluss zogen die Sportfreunde nochmal das Tempo an. Der überragende Andre Dej flankte von der rechten Seite und fand im Zentrum Bernd Rosinger, der per Kopf platziert ins lange Eck vollendete (83.). Kurz vor Abpfiff war es erneut Rosinger, der einen von Kruse abgewehrten Schuss zum 6:0 verwertete (90.). Dies war gleichzeitig der Schlusspunkt eines überragenden Nachmittags unserer Jungs, die in der nächsten Woche im Nachbarschaftsduell beim VfL Osnabrück antreten.

STATISTIK DES SPIELS
SF Lotte: Fernandez – Neidhart, Nauber, Wendel, Steinhart – Dej (84. Brock), Pires-Rodrigues, Gorschlüter – Freiberger (84. Hettich), Rosinger, Granatowski (83. Lindner)

SC Paderborn 07: Kruse – Vucinovic, Ruck, Strohdiek, Bertels – Kruska (46. Krauße),  Schonlau – Bickel – van der Biezen (46. Medjedovic), Michel (72. Zolinski), Dedic

Tore: 1:0 Freiberger (6.), 2:0 Freiberger (29.), 3:0 Dej (31.), 4:0 Dej (51., FE) 5:0 Rosinger (83.), 6:0 Rosinger (90.)

Gelbe Karten: Granatowski - Strohdiek

Zuschauer: 2081

Schiedsrichter: Benjamin Cortus