Sportfreunde trennen sich von Stettin und Goransch

07.01.2022

Nach der zum Jahresende erfolgten Trennung von Torhüter David Buchholz haben die Sportfreunde einen Tag vor dem Rückrunden-Trainingsauftakt weitere Veränderungen im Kader bekanntgegeben.

So verlassen auch Angreifer Nils Stettin und Linksverteidiger Adrian Goransch die Sportfreunde Lotte. Stettin, der in 19 Liga-Spielen drei Tore erzielte, kehrt auf eigenen Wunsch und aus familiären Gründen zurück in seine Heimat Berlin.

Auch Goransch, der insgesamt 12 mal für die Sportfreunde im Einsatz war, war aus persönlichen Gründen mit dem Wunsch einer Vertragsauflösung auf den Verein zugekommen.

Beide wollen erst einmal nicht mehr im professionellen Bereich Fußball spielen, sondern sich auf andere Dinge konzentrieren und den Aufwand für den Fußball daher reduzieren.

„Dem Wunsch der Beiden sind wir selbstverständlich nachgekommen. Diese Entscheidung respektieren und akzeptieren wir. Wir danken Nils und Adrian für Ihren Einsatz und wünschen Ihnen für ihre Zukunft nur das Beste, vor allem Gesundheit.“, so Vorstandsmitglied Oliver Kreienbrink.

Foto: Rolf Grundke