Sportfreunde sichern sich das „Triple“

Thorsten Cloidt - 03.10.2019

Drei Finalspiele, drei Siege: die Sportfreunde Lotte können auf einen äußerst erfolgreichen Endspieltag um die Kreispokale des Fußballkreises Tecklenburg blicken. Sowohl die U13, als auch die U15 und die U19 setzten sich in ihren Spielen durch und machen damit das „Titeltripple“ perfekt.

Die U13 von Sven Westerhus und Nils Hartmann besiegte Westfalia Hopsten relativ souverän mit 3:0 (1:0). Jashar Bersiha (29./47.) und Max Brockmann (59.) erzielten die Tore. „Die Jungs können sehr Stolz auf sich sein. Wir haben im Finale an die guten vorherigen Auftritte angeknüpft“, so Sven Westerhus.

Deutlich knapper ging es im Finale der U15 zu. Gegen den Bezirksligisten Preußen Lengerich setzten sich die Sportfreunde mit 2:1 (1:0) durch. Dabei waren die SFL von Beginn an deutlich überlegen und hätten nach rund zwanzig Minuten höher führen können, doch lediglich Firat Fidan traf in der elften Minute. Lengerich kam kurz nach der Halbzeitpause zum Ausgleich (38.), doch Firat Fidan gelang mit seinem Treffer die erneute Führung. Diese brachten die Sportfreunde dann über die Zeit. „Wir haben es verpasst das Spiel schon in der ersten Halbzeit zu entscheiden und es dadurch unnötig spannend gemacht. Am Ende des Tages zählt aber, dass wir uns darüber freuen dürfen, den Pokal in den Händen zu halten“, sagt U15-Trainer Niklas Stutzke.

Im letzten Finale des Tages ließ die U19 der Sportfreunde ein 4:0 über die Ibbenbürener Spielvereinigung, Ligakonkurrent in der Bezirksliga, folgen. Nach leichten Startschwierigkeiten kam das Team von Andy Steinmann nach rund 25 Minuten besser ins Spiel. Ein sehenswerter Distanzschuss von Mika Becker sorgte für die 1:0-Führung (38.), zwei Zeigerumdrehungen später war David Dunst nach Zuspiel von Kapitän Luciano Faraci zur Stelle (40.). Auch in der zweiten Halbzeit ließ die aufmerksame Defensive um Elvir Gashi, Paul Winnemöller, Nick Neumann, Joel Goncalves und Leif Siekiera kaum Torchancen des Gegners zu. Der zweite Treffer von David Dunst (78.) sorgte dann für die Entscheidung. U17-Spieler Hassan Miskine setzte in der 90. Minute den Schlusspunkt zum 4:0. Entsprechend zufrieden war Trainer Andy Steinmann nach der Partie: „Nach 20, 25 Minuten haben wir so agiert, wie ich es mit gewünscht habe. In der Defensive haben wir wenig zugelassen und in der Offensive haben wir unsere Torchancen verwertet. Den Schwung vom Pokalsieg nehmen wir hoffentlich mit in die Liga.“


Erfolgreicher hätte dieser Endspieltag für die Lotte Juniors wahrlich nicht laufen können.