Sportfreunde läuten in Bergisch Gladbach Wochen der Wahrheit ein

06.04.2021

Gleich vier aufeinanderfolgende Begegnungen gegen unmittelbare Konkurrenten haben die Sportfreunde Lotte in diesem vierten Kalendermonat zu bestreiten. Den Anfang macht dabei das Duell beim SV Bergisch Gladbach, welcher derzeit drei Punkte hinter den Blau-Weißen liegt. Gelingt der anvisierte „Dreier“, so könnte man ebenso immensen Druck auf alle direkten Tabellennachbarn ausüben. Anstoß in der BELKAW-Arena ist am morgigen Mittwoch um 19:30 Uhr.

Mit der Punkteteilung gegen den SV Rödinghausen am vergangenen Gründonnerstag hat sich das Team von Andy Steinmann eine ordentliche Ausgangsposition für die brisanten Kräftemessen mit Bergisch Gladbach, Straelen, Homberg und dem Wuppertaler SV erarbeitet. Das rettende Tabellenufer in greifbarer Nähe, fahren die Sportfreunde frohen Mutes zu den östlich von Köln beheimateten „09’ern“. „Das wird morgen ein sehr ausschlaggebendes und wegweisendes Spiel“, weiß der SFL-Trainer. Ebenso wie Lotte, will auch die Mannschaft von Helge Hohl in den verbleibenden acht Partien dafür sorgen, sich noch auf einen der rettenden Ränge zu schieben, welche derzeit erreichbar scheinen. Aktuellen Spekulationen um eine eventuelle Einschränkung an Absteigern seien dabei noch nicht von hohem Wert. „Der sportliche Klassenerhalt steht über allem“, sind sich viele Clubvertreter einig. Damit es mit einem Sieg im Rheinland klappt, muss insbesondere eine Antwort auf Torjäger Serhat Koruk gefunden werden. Trotz der heiklen Situation im Abstiegskampf hat der 24-jährige türkische Mittelstürmer bereits 18 Treffer auf dem Konto. Nur Simon Engelmann (23) oder Steffen Tigges (ebenfalls 18) haben ähnliches aufzubieten. Doch dass der volle Fokus nicht nur Koruk gilt, wissen die Sportfreunde aus einem mehr als unangenehmen Hinspiel zu gut. Erst in der Nachspielzeit sorgte Timo Brauer gegen forsch aufspielende Gäste Anfang November für einen späten Punktgewinn. Auch die jüngsten Ergebnisse spiegeln ähnliches wider: Nachdem man 2:0 bei Schalkes U23 gewann und gegen Alemannia Aachen Zuhause nichts entscheidendes zuließ, verlor Bergisch Gladbach zuletzt auch in Köln nur knapp mit 1:2. „Sie sind eklig zu bespielen, weil sie gut stehen und dann stark umschalten können.“, sieht Steinmann den Tabellenneunzehnten jederzeit für den ein oder anderen Überraschungsmoment gut.

Verzichten müssen die Blau-Weißen neben den beiden Demaj-Brüdern auch auf Emre Aydinel. Angesichts der hohen Belastung dieser Tage erscheint eine kleine Rotation aber ohnehin nicht fragwürdig, denn bereits drei Tage später bittet der SV Straelen zum nächsten Gradmesser.

Erst viermal in ihrer Vereinsgeschichte trafen die Sportfreunde Lotte auf den SV Bergisch Gladbach. Zu drei SFL-Siegen, gesellt sich das 2:2-Remis aus der abgelaufenen Hinrunde.

LIVESTREAM bei Sporttotal.tv: https://sporttotal.tv/ma25464bbb

(Text: Tobias Wehrmeier | Foto: Frank Diederich)