SFL macht Laune

12.03.2021

Nach zwölf Monaten mit verwaisten Sportstätten und vor leeren Rängen, keimt jetzt die Hoffnung auf, dass endlich wieder ein Stück Normalität eintritt. In Lotte ist man optimistisch und gut für die Zukunft gerüstet.

Die DFL meldet Umsatzeinbrüche in dreistelliger Millionenhöhe und landauf, landab leiden die Sportvereine unter massiven Umsatzeinbußen. Die Sportfreunde in Lotte haben den Stier bei den Hörnern gepackt, die Herausforderungen angenommen und die Zeit des Lockdowns äußerst effektiv genutzt. Viele positive Veränderungen sind geplant, erste Erfolge zeichnen sich ab.

So steht seit dem letzten Wochenende die Mannschaft von Andy Steinmann erstmals wieder über dem Strich und kommt dem Ziel „Klassenerhalt“ einen bedeutenden Schritt näher.

Die Lizenzierung für die neue Saison in der Regionalliga West ist beantragt und die finanzielle Planung läuft auf Hochtouren. Die ersten Gespräche mit den Profis über Vertragsverlängerungen werden geführt und für das späte Frühjahr ist eine Präsenz-Mitgliederversammlung geplant, bei der u.a. turnusmäßig der Vorstand gewählt wird. Ein weiterer Tagesordnungspunkt wird noch einmal die Ausgliederung des Profibereichs sein, die aufgrund der Herausforderungen der letzten Monate und einiger Formalien erst zum Sommer hin realisiert werden kann. Von besonderer Bedeutung ist für die Sportfreude aus Lotte jedoch die Jugendarbeit.

Thorsten Thiel übernimmt als Jugendkoordinator für den Leistungsbereich (U13 bis U19) im Sommer offiziell das Ruder und folgt auf Klaus Bienemann. Thiel war selbst Spieler in der Landesliga und kann inzwischen auch 10 Trainerjahre vorweisen, zuletzt auch aktiv in der U17 der Sportfreude. Thiel, der von den Minis bis in die B-Jugend-Landesliga alle Altersklassen gecoacht hat, verfügt zudem über hervorragende Kontakte zu den Stützpunkten und gilt als echter Teamplayer.

„Mich überzeugt, dass Lotte auf die Jugend setzt“, erklärt Thiel. „Mit einem klaren Konzept, in dem Profis, U23, Jugendmannschaften und die nötige Infrastruktur eine Einheit bilden, wo ein kontinuierlicher Aufbau von Mannschaften möglich ist, Spieler weiterentwickelt werden können und ein Team hinter dem Team steht, sehe ich hervorragende Perspektiven bei Lotte“, so Thiel weiter.

Der Austausch zwischen den einzelnen Teams funktioniert reibungslos bis hin zur U23, die eine enge Anbindung an die Profis hat. Ein großer Teil der A-Jugend hat erneut den Weg in die U23 geschafft, mehr und mehr Auswahl- und Stützpunktspieler haben sich bewusst für Mannschaften der Sportfreunde entschieden.

Fazit: Vereinsführung, Profis, Jugendmannschaften, unzählige Ehrenamtliche, deren Einsatz Vorstandsmitglied Oliver Kreienbrink gerne hervorhebt sowie der feste Wille aller Verantwortlichen, unter dem Motto „Führen durch Vorbild“ und „Stark mit Struktur“ in die neue Saison zu starten, sorgen für eine über alle Abteilungen hinweg positive Atmosphäre. Diese guten Impulse werden helfen, das Ziel zu erreichen, die nächste Spielzeit im oberen Drittel der Tabelle abzuschließen und perspektivisch an die großartigen Jahre in der 3. Liga anzuschließen.

(Text: Elke Opitz)