Nächster Konkurrent in Lotte zu Gast!

22.10.2021

Nachdem die Sportfreunde Lotte zuletzt gegen den unmittelbaren Konkurrenten aus Bonn nicht ihren besten Tag erwischten, steht nun am Samstag (23. Oktober) mit einem weiteren Heimauftritt die wohl perfekte Gelegenheit zur Wiedergutmachung bevor. Mit dem FC Wegberg-Beeck gastiert dabei erneut ein Team am Lotter Kreuz, welches lediglich zwei Zähler hinter den Blau-Weißen rangiert und seine jüngst aufstrebende Form auf den Platz bringen will. Anstoß ist ab 14 Uhr.

SFL-Aktuell

Enttäuscht verließ die Steinmann-Elf am abgelaufenen Wochenende den heimischen Stadionrasen. Denn es war passiert: erstmals nach weit über zehn Monaten bekam Lotte wieder das Gefühl zu spüren, sich im eigenen Umfeld geschlagen geben zu müssen. Der SFL-Coach erhofft sich somit schnellstmöglich wieder die nötige Entschlossenheit seiner Mannschaft. Jene schien dieser zuletzt etwas zu fehlen. „Gegen Bonn haben wir nicht nur zwei ärgerliche Gegentore bekommen, sondern auch unsere Chancen einfach nicht reingemacht.“, bemängelte Steinmann und hofft in den nächsten Partien auf die berühmten Prozente, die es zusätzlich abzurufen gilt. „Wir müssen den Gegner endlich wieder konsequent zu Fehlern zwingen“, ergänzt der Trainer. Dass die Sportfreunde nur ungern nochmals einem Tabellennachbarn am Lotter Kreuz beim Jubeln zuschauen wollen, scheint indes wohl ohnehin klar…

Gegnercheck

Die „Beecker“ gehören zur mit 28.000 Einwohnern bevölkerten Stadt Wegberg im Kreis Heinsberg, etwa zwanzig Kilometer von der niederländischen Provinz Limburg entfernt liegend. Auch bis Mönchengladbach benötigt man in nordöstliche Richtung nur wenige Autominuten. Der 1920 gegründete Klub erlebte in den vergangenen Jahren stets die bunte Mischung aus Mittelrheinliga und Regionalliga West. Erst im März übernahm mit Trainer Mark Zeh ein Mann das Ruder, welcher ebenso in seiner Laufbahn bereits für die Sportfreunde Lotte als aktiver Spieler im Einsatz war. Unter Regie des damaligen „Sechsers“ erreichte Wegberg-Beeck im Sommer Platz 17, bezwang unter anderem spektakulär den SC Preußen Münster.

Ins neue Spieljahr 2021/2022 startete das im Beecker Waldstadion (5000 Plätze) beheimatete Team - von den nackten Ergebnissen betrachtet – noch nicht ganz wie erhofft. Mehr als vereinzelte Punktgewinne, wie beispielsweise einem ordentlichen 0:0 als Gast von Rot-Weiß Oberhausen, gab es im nördlichen Teil des Kreises Heinsberg zunächst nicht zu bejubeln. Doch ausgerechnet vor dem Duell in Lotte scheint die Mannschaft in der laufenden Regionalliga-Runde endgültig angekommen zu sein: Mit 1:0 bezwangen die schwarz-roten zuletzt den Lokalnachbar aus Mönchengladbach. Für das wichtige Tor zum ersten Saisonsieg sorgte gegen die U23 Angreifer Jonathan Benteke, der durch seine vier Ligatreffer derzeit ebenso bester Schütze im Team von Mark Zeh ist. Durch einen Erfolg in Lotte könnte der 37-jährige tabellarisch an seinem alten Arbeitgeber vorbeiziehen und punktetechnisch weiter Anschluss an gesicherte Plätze halten.

Sportlicher Vergleich

17. Sportfreunde Lotte    10 Spiele / 3-0-7 / 7:17 / -10 / 9 Punkte

18. FC Wegberg-Beeck  12 Spiele / 1-4-7 / 9:20 / -11 / 7 Punkte

Steinmann über Wegberg-Beeck

„Sie haben sich zuletzt gefangen und ohnehin viele ihrer Spiele nur knapp verloren. Besonders defensiv steht Wegberg sehr stabil. Gegen Gladbach wurde sich nach der eigenen Führung erfolgreich gegen einen Gegentreffer gestemmt. Es wird darauf ankommen, dass wir den Gegner morgen zu Fehlern zwingen.“

Vergangenheit

Die Sportfreunde Lotte verloren lediglich eines von vier Aufeinandertreffen mit dem FC Wegberg-Beeck. In der Aufstiegssaison 2015/2016 siegte der damalige Kader Ismail Atalans zweifach. Im vergangenen Mai drehte Lotte das Spiel spät und siegte 3:1, konnte jedoch beim Hinspiel (0:2) nicht punkten.

Tickets/Übertragung

Das Stadion öffnet ab 12:30 Uhr seine Pforten und bietet Tickets auch an den Tageskassen an. Es gilt das 3G-Prinzip.

Wie gewohnt kann die Partie ebenso per Livestream verfolgt werden:

Soccerwatch: https://soccerwatch.tv/spiel/116523

Sporttotal.tv:  https://sporttotal.tv/ma12844089

(Text: Tobias Wehrmeier I Foto: Rolf Grundke)