Keine Punkte in Rödinghausen

Thorsten Cloidt - 08.02.2020

Trotz 70-minütiger Überzahl stehen die Sportfreunde Lotte am Ende mit leeren Händen da: beim Tabellenführer SV Rödinghausen unterlagen die SFL am Samstagnachmittag mit 0:1 (0:0).

Mit drei Veränderungen in der Startelf begannen die Blau-Weißen vor knapp 1.100 Zuschauern im Häcker Wiehenstadion. Neben Marcell Sobotta kehrten auch die zuletzt gesperrten Besfort Kolgeci und Tim Wendel zurück auf den Platz. Jules Reimerink, Tim Möller und Kevin Freiberger nahmen auf der Bank Platz.

Die erste Chance gehörten den SFL durch einen Kopfball von Jaroslaw Lindner (9.). Knapp zehn Minuten später zeigte Schiedsrichter Felix Weller SVR-Akteur Angelo Langer nach einer Notbremse gegen Jaroslaw Lindner die rote Karte (18.). Den anschließenden Freistoß setzte Alexander Langlitz über das Tor. In der Folge passierte nicht mehr viel, es ging zur Halbzeit torlos in die Kabinen.

Die Blau-Weißen agierten im zweiten Durchgang offensiver, denn mit Kevin Freiberger brachte Ismail Atalan für Timo Brauer einen Akteur für das vordere Drittel. Gefährliche Situationen wollten zunächst aber nicht herausspringen. Zu allem Überfluss musste Freiberger, der am Donnerstag Vater geworden ist, verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Erhan Yilmaz kam neu in die Partie (64.). Die Gastgeber hatten nun ihre beste Phase und gingen mit ihrer ersten guten Torchance in Führung. Linus Meyer nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Defensive zum 1:0. Zwar kamen Dennis Engel (81.) und Jaroslaw Lindner noch zu Torchancen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Nach zuletzt zwei Siegen gehen die Sportfreunde damit erstmals im Jahr 2020 als Verlierer vom Platz.

„Gerade in Überzahl hätten wir uns mehr Torchancen herausarbeiten müssen. Wir werden die richtigen Schlüsse aus der Partie ziehen um es in Oberhausen besser zu machen“, sagte SFL-Coach Ismail Atalan nach der Partie.

Das nächste Spiel bestreiten die Sportfreunde am Freitag, dem 21. Februar auswärts bei Rot-Weiß Oberhausen. Anstoß im Stadion Niederrhein ist um 19.30 Uhr.


STATISTIK:

SF Lotte: Peitzmeier (TW) - Langlitz (C), Lisnic, Kolgeci, Gmeiner - Przondziono, Brauer (46. Freiberger - 64. Yilmaz), Wendel, Demaj (68. Jagupov), Lindner, Sobotta (75. Engel)

Gelbe Karten: Freiberger, Gmeiner

Zuschauer: 1.054