Gegen Straelen nachlegen! Sportfreunde wollen gute Woche erfolgreich abrunden

09.04.2021

Nicht einmal drei volle Tage nach dem wichtigen Auswärtserfolg in Bergisch Gladbach wartet mit Aufsteiger SV Straelen am Samstagnachmittag (10. April, 14 Uhr) die nächste Pflichtaufgabe im Stadion am Lotter Kreuz. Dabei ist gegen die Grenzstädter, die als nicht leicht bezwingbar gelten, wieder eine engagierte Leistung von Nöten. Die Gelegenheit, den unteren Tabellenrängen weiter zu entkommen, dürfte für die Blau-Weißen aber definitiv verlockend sein.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wie so häufig ein Slogan, welcher insbesondere in dieser Regionalligasaison bei einem Mammutprogramm von 40 Begegnungen praktisch wie die Faust aufs Auge passt. Das Duell mit den elftplatzierten Straelenern ist einmal mehr das dritte in nur neun Tagen. Doch erst recht mit dem „Dreier“ vom Mittwochabend im Rücken gehen die Mannen von Andy Steinmann hochmotiviert an die Partie gegen den SVS heran. „Die Vorbereitung war natürlich kurz. Wir treffen auf eine solide Regionalligamannschaft“, erwartet Steinmann von seinem Team dennoch wieder das volle Potential abzurufen. Moralisch durchaus fein war es aber auch, was der morgige SFL-Widersacher da zuletzt auf das Parkett brachte. Nicht nur, dass dem drittligaerfahrenen Mittelstürmer Cagatay Kader am Aachener Tivoli ein Dreierpack gelang – auch der erarbeitete 3:2-Sieg, nachdem die Alemannen zwischenzeitlich ein 0:2 egalisierten, dürfte für ordentlich Freude bei Cheftrainer Benedict Weeks gesorgt haben. Generell spielt der nur gut 15 Kilometer von der niederländischen Shopping-Stadt Venlo entfernte Aufsteiger eine grundsolide Runde und hat schon zu diesem Zeitpunkt eigentlich nichts mehr mit der kritischen Abstiegszone zu tun. Gestandene Kräfte wie der bereits angesprochene Deutschtürke Kader, Innenverteidiger Adil Lachheb oder der junge Shootingstar Kaito Mizuta sorgen für eine ausgewogene Mischung, welche dem Verein augenscheinlich gut tut. So verlor die Weeks-Elf auch nur einen der abgelaufenen sieben Auftritte. Da sich auch die Sportfreunde derzeit weiter im Aufwind befinden, ist von einem weiteren Kampfspiel mit zwei Teams auf Augenhöhe auszugehen. Dabei will Lotte ebenso die doch eher unglückliche Pleite aus der Hinserie wettmachen, als man trotz ansprechender Leistung gegen höchsteffiziente Hausherren knapp den Kürzeren zog.

Wieder bauen können die SFL auf Torjäger Leon Demaj, welcher schon unter der Woche im Rheinland auf der Bank saß. Auch Emre Aydinel kehrt in den Kader zurück, während Drilon Demaj weiter aussetzen muss.

Dünner als diese war eine Bilanz selten: Die Sportfreunde Lotte trafen bisher nur ein einziges Mal auf den SV Straelen und verloren bekanntlich das erwähnte Hinspiel Anfang November mit 1:2 an der niederländischen Grenze.

(Text: Tobias Wehrmeier | Foto: Frank Diederich)

LIVESTREAMS:

Sporttotal.tv: https://sporttotal.tv/ma36265157

Soccerwatch (mit angebotenem Spielkommentator):
https://soccerwatch.tv/spiel/59653