„Gegen Fortuna noch zielstrebiger auftreten!“

04.12.2021

Drei Begegnungen haben die Sportfreunde Lotte vor Anbruch der diesjährigen Winterpause noch zu absolvieren. Den Anfang macht am Sonntag (5. Dezember) das vorletzte Heimspiel gegen den SC Fortuna Köln. Dabei trifft die Steinmann-Elf einmal mehr auf einen Gegner in exzellenter Verfassung, welcher sich derzeit weit im oberen Tabellendrittel festgesetzt hat. Dennoch möchte Lotte, über einen beherzten Auftritt vor eigenem Publikum, der aktuellen Situation entgegenwirken und vor dem Jahreswechsel einige Zähler gut machen. Anstoß ist ab 14 Uhr. (Wichtig: Erstmals greift im Sportpark am Lotter Kreuz beim Einlass das 2G-Prinzip.)

SFL-Aktuell

Unter der Woche haben die Blau-Weißen daran gearbeitet, weitere Faktoren im eigenen Spiel zu optimieren. Auch wenn Lotte beim 1:2 in Wuppertal nicht allzu weit von einem möglichen Punktgewinn entfernt war, fehlte in Überzahl dennoch erneut die letzte Durchschlagskraft im vorderen Drittel. „Da müssen wir uns weiter steigern, einfach noch cleverer werden“, forderte SFL-Trainer Andy Steinmann. Aus den drei verbleibenden Duellen vor der Winterpause solle zudem das absolute Maximum herausgeholt werden, um eine möglichst ordentliche Ausgangslage für das neue Spieljahr zu schaffen. Dass Fortuna Köln am Sonntag mit herausragender Form ans Lotter Kreuz reist, ist Steinmann ebenfalls bewusst: „Wir wollen alles daransetzen, noch zielstrebiger aufzutreten, als letzte Woche in Wuppertal“. Verzichten müssen die Sportfreunde im vorletzten Heimspiel des Jahres 2021 neben den verletzten David Buchholz, Manasse Fionouke, Drilon Demaj und Cinar Sansar auch auf den gesperrten Mexikaner Adrián Goransch.

Gegnercheck

Mit der im Kölner Süden beheimateten Fortuna kennen sich die Sportfreunde Lotte eigentlich bestens aus. Kein Wunder, waren Ziele und Platzierungen doch über viele Jahre hinweg weitgehend ganz dicht beieinander angesiedelt. 2014 gelang der Fortuna unter dem langjährigen Erfolgstrainer Uwe Koschinat der ersehnte Aufstieg in die 3. Liga. Unsere Blau-Weißen zogen zwei Jahre später nach. Zuvor hatten beide Kontrahenten lange vergeblich versucht, den erhofften Sprung in die Drittklassigkeit zu realisieren. Im Mai 2019 schloss sich ein Kreis und sowohl das SFL-Team, als auch die Fortuna, stiegen gemeinsam wieder ab und kehrten in die Regionalliga West zurück.

Inzwischen steht mit Alexander Ende nicht nur ein ambitionierter Coach, sondern auch ein ehemaliger Spieler der Südstädter an der Seitenlinie. Die Mannschaft des 42-jährigen absolviert bis dato eine bärenstarke Regionalliga-Runde und wurde bislang – ebenso wie zuletzt der Wuppertaler SV – nur von Tabellenführer Rot-Weiss Essen bezwungen. Seit dreizehn Partien ist das Team, zu dem auch Leon Demaj und Stipe Batarilo gehören, ungeschlagen. Die beiden Ex-Lotter konnten sich jüngst über beeindruckende sechs Seriensiege freuen. Demaj leitete mit seinem frühen Treffer gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach (Endstand 2:1) am vergangenen Wochenende gar den bereits elften Saisonerfolg ein. Mit erfahrenen Akteuren – dazu zählen beispielsweise Maik Kegel und Sascha Marquet – oder dem erfolgreichen tunesischen Scorer Suheyel Najar, genießt Lottes letztjähriger Top-Angreifer derzeit beste Unterstützung im Offensivbereich. Aktuell hat die auf Rang vier rangierende Fortuna 38 Zähler auf dem Konto, jedoch im Vergleich zur Konkurrenz noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Bei optimalem Verlauf winkt den Kölnern bereits am kommenden Mittwoch der mögliche Sprung an die Tabellenspitze.

Letzte Spiele:

2:1-Sieg (H / Mönchengladbach U23)

1:0-Sieg (A / Alemannia Aachen)

1:0-Sieg (A / SC Wiedenbrück)

Akt. erfolgreichste Torschützen: Sascha Marquet (8 Tore), Suheyel Najar (6 Tore)

Akt. meiste Assists: Suheyel Najar (11 Vorlagen)

Sportlicher Vergleich

  4. SC Fortuna Köln      

      17 Spiele / 11-5-1  / 30:11  / +19 / 36 Punkte

17. Sportfreunde Lotte

      18 Spiele / 4-0-14  / 16:34  / -18  / 12 Punkte

Vergangenheit

Die Sportfreunde trafen in der Regionalliga West sowie ihrer dreijährigen Drittliga-Zugehörigkeit insgesamt 15-mal auf das Team aus dem Kölner Süden. Davon konnte Lotte sechs Duelle gewinnen, während sieben zugunsten der Fortuna entschieden wurden. Zwei weitere Aufeinandertreffen endeten Remis. In jüngster Vergangenheit konnten unsere Blau-Weißen vierfach gegen die Rheinstädter punkten: Auswärts gelang unmittelbar vor dem Abpfiff die Sicherung eines wichtigen Zählers (2:2). Der 1:0-Sieg in der Hinrunde, stellte den ersten Saisonerfolg der abgelaufenen Spielzeit dar.

Tickets/Übertragung

Erstmals tritt bei einem Heimauftritt der Sportfreunde Lotte die 2G-Regelung in Kraft. Hierzu ist das Vorweisen eines Geimpft- bzw. Genesenenstatus am Stadioneingang erforderlich. Außerdem gilt weiterhin eine generelle Maskenpflicht bis zum Eintreffen am eigenen Platz. Tickets sind an den Tageskassen erhältlich.

Livestream bei Soccerwatch: https://soccerwatch.tv/spiel/125791

Livestream bei Sporttotal.tv:  https://sporttotal.tv/ma9731a3f2

(Text: Tobias Wehrmeier I Foto: Rolf Grundke)