Gastspiel bei den „kleinen Fohlen“ soll Aufschwung fortführen

12.03.2021

Nach einer durchaus erfolgreichen, aber auch kräftezehrenden „Englischen Woche“ hatten die Sportfreunde Lotte nun wieder etwas mehr Zeit, sich auf die kommende Aufgabe vorzubereiten. Die steigt am Samstag (13. März) bei der U23 von Borussia Mönchengladbach. Dabei können die Blau-Weißen an diesem Wochenende selbst dafür sorgen, das zuletzt erklommene rettende Tabellenufer direkt weiter zu verteidigen. Anstoß im Rheydter Grenzlandstadion ist um 14 Uhr.

„Jetzt ist der Teufel los – Blau Weiß geht richtig ab“, schallte es im Anschluss an den Punktgewinn gegen die Preußen aus Münster durch das Lotter Stadion. Eigentlich wird der Ballermann-Hit von Tobee bekanntermaßen nur bei eingefahrenen Heimdreiern abgespielt. Doch die Freude über den späten Lisnic-Ausgleich in Unterzahl und dem damit verbundenen fünften Zähler in nur sieben Tagen, kannte nach dem Abpfiff keine Grenzen mehr. Nicht nur hatten die Sportfreunde einen Bonuspunkt gegen eines der Spitzenteams eingesackt, auch sorgte eben genau dieser für das vorerste Verlassen der Abstiegszone. Dennoch warten weiterhin knackige Bewährungsproben auf die Mannschaft von Andy Steinmann. Die U23 von Borussia Mönchengladbach zählt dabei zweifelsohne seit Jahren zu den unangenehm zu bespielenden Teams der Regionalliga West. Auch in dieser Spielzeit legten die Rheinländer einen mustergültigen Saisonstart hin, rutschten in der Folge aber nach und nach in Richtung Mittelfeld ab. „Sie wollen vieles spielerisch lösen, aber spielen wir so wie in den letzten Wochen, habe ich ein sehr gutes Gefühl“, verrät Steinmann. Nach drei Serien-Niederlagen gilt es für die Borussia hingegen, endlich den Schalter wieder umzulegen. Besonders das 0:2 im kleinen Lokalderby gegen den 1. FC Köln schmerzte den Fohlen gewaltig. Auch am vergangenen Mittwoch ging man trotz zahlreicher Gelegenheiten ebenso gegen Schalkes U23 (0:1) leer aus. Zudem wurde auch noch Trainer Heiko Vogel vom WDFV aufgrund unsportlichem Verhalten für zwei Partien gesperrt und fehlt damit ebenfalls gegen die Sportfreunde Lotte. Obgleich die Gladbacher trotz all dieser Fakten und Tatsachen auf dem Papier als Favorit ins Spiel gehen, so gibt es im SFL-Lager überhaupt keinen Grund sich im Grenzlandstadion zu verstecken. Auf die tabellarische Konstellation blickt der SFL-Trainer ebenfalls mit einer guten Portion Optimismus: „natürlich ist alles sehr eng da unten. Aber die Jungs haben jetzt richtig Bock, sich da raus zu spielen”. Fehlen werden im Gladbacher Stadtteil Rheydt neben dem rotgesperrten Nino Lacagnina auch Drilon Demaj. Exauce Andzouana kehrt in den Kader zurück.

18 mal trafen die Sportfreunde Lotte in ihrer Vereinsgeschichte auf die U23 von Borussia Mönchengladbach. Dabei gab es zehn Siege, sechs Remis, bei nur zwei Niederlagen.

Ein Livestream steht dieses Mal leider nicht zur Verfügung. Über alles wichtige informieren die Sportfreunde auf den Social Media-Plattformen.

(Text: Tobias Wehrmeier | Foto: Manfred Mrugalla)