Formstarke „Kleeblätter“ reisen ans Lotter Kreuz

19.03.2021

Bevor es in die Phase der heißen Duelle gegen unmittelbare Konkurrenten geht, haben die Sportfreunde Lotte noch ein paar namhafte Adressen in der Regionalliga West vor der Brust. Mit Rot-Weiß Oberhausen gastiert eine davon am morgigen Samstag (20. März) ab 14 Uhr in Lotte. Fernab der Tatsache des eifrigen Punktens der SFL-Mitstreiter im Tabellenkeller, will das Team von Andy Steinmann auch gegen die gut aufgelegte Truppe aus dem Ruhrgebiet an die zuletzt abgelieferten Leistungen anknüpfen.

In der Tat mit ordentlich Rückenwind tritt die Mannschaft des im RWO-Umfeld beliebten Trainers Mike Terranova an diesem Wochenende die Fahrt ins Tecklenburger Land an. Nicht nur sammelten die Oberhausener starke 23 Zähler in den vergangenen zehn Partien, auch manövrieren diverse Statistiken die Niederrheiner derzeit auf Rang zwei der formstärksten deutschen Klubs. Nur RB Leipzig präsentierte sich in den oberen vier Ligen noch etwas souveräner. Doch dass die Sportfreunde Lotte sich von all jenen Zahlen, Bilanzen oder Serien nicht beeindrucken lassen, zeigte nicht erst zuletzt das Heimspiel gegen die Preußen aus Münster. Unaufgeregt und mit voller Überzeugung machte Lotte den Adlerträgern, die damals ebenso wie nun RWO mit vier Folgesiegen ans Autobahnkreuz kamen, das Leben mehr als nur schwer. Einen ähnlich kämpferischen Auftritt erhoffen sich die Blau-Weißen wohl auch morgen gegen einen Gegner, der sich von anfänglicher Abstiegsbedrouille mittlerweile auf einen soliden sechsten Tabellenplatz hochgearbeitet hat. “Das ist eine echte Männertruppe, die eklig zu bespielen ist. Es ist nicht leicht gegen sie, vorne durchzukommen”, gibt Steinmann einen der Gründe des Aufwindes beim Widersacher an. Besonders das Sturmduo aus Shaibou Oubeyapwa und Routinier Sven Kreyer macht die „Kleeblätter“ derzeit so gefährlich. An Erfahrung mangelt es bei Oberhausen ohnehin nicht. In der Defensivabteilung sorgen unter anderem Jerome Propheter oder auch Ex-VfL’er Maik Odenthal für Stabilität. Kurios: Ganze vier Heimspiele am Stück hatte die Terranova-Elf zuletzt zu absolvieren. Dabei gelang RWO beachtlicherweise die volle Punktausbeute. Nach exakt einem Monat Gastspiel-Abstinenz geht es nun wieder in die Fremde.

Fehlen werden für morgen definitiv der immer noch angeschlagene Drilon Demaj, sowie Dino Bajric (5. Gelbe Karte). Dagegen kehrt Nino Lacagnina nach seiner Sperre wieder in den SFL-Kader zurück.

Die Bilanz zwischen den Sportfreunden und Rot-Weiß Oberhausen ist ausgeglichen. Beide Widersacher setzten sich fünf mal durch, einmal trennte man sich Remis.

LIVESTREAMS:

Sporttotal.tv: https://sporttotal.tv/mab307bcd6

Soccerwatch: https://soccerwatch.tv/spiel/58450

(Text: Tobias Wehrmeier | Foto: Frank Diederich)