Drube: Wir freuen uns auf Justin

Michael Jonas - 28.01.2019

Auch Justin Eilers hat sich unseren Sportfreunden angeschlossen. Der bis zum Ende der laufenden Saison geltende Vertrag ist fix. „Wir freuen uns auf Justin. Er hat in der 3. Liga seine Qualität unter Beweis gestellt“, sagte Lottes Cheftrainer Nils Drube zu dem Wintertransfer.

Justin Eilers ist nach Toni Jovic, Sascha Härtel und Felix Drinkuth der vierte Zugang. Härtel ist bis zum Saisonende von Zweitligist Erzgebirge Aue ausgeliehen, Jovic, der zuletzt für den bosnischen Erstligisten HSK Zrinjski Mostar spielte, unterschrieb einen Vertrag bis 2020. Vom SC Paderborn hat sich zudem Stürmer Felix Drinkuth auf Leihbasis für ein halbes Jahr den Sportfreunden angeschlossen.

„Beide Seiten versprechen sich von der Zusammenarbeit eine Win-Win-Situation. Justin, dass er schnell wieder fit wird und spielen kann, und wir, dass er uns mittelfristig helfen kann“, meinte Drube zu Eilers, der momentan individuell aufgebaut wird. „Er ist noch nicht bei 100 Prozent. Wir geben ihm die Zeit, die er braucht“, ergänzte Co-Trainer Sven Hozjak. Der Drittliga-Torschützenkönig von 2016 spielte zuletzt für den griechischen Erstligisten Apollon Smyrnis.

Der gebürtige Braunschweiger kam in der Vergangenheit vornehmlich als Rechtsaußen, aber auch schon als Mittelstürmer und Linksaußen zum Einsatz. Der 30 Jahre alte und 1,84 Meter große Offensivspieler spielte zuvor unter anderem für die U23 von Werder Bremen (16 Drittligaeinsätze, 5 Tore) und Dynamo Dresden, wo er in 74 Drittligaeinsätzen auf 42 Toren und zehn Vorlagen kam und zum Aufstiegshelden avancierte.

Unterdessen haben die Sportfreunde Protest gegen die Gelbsperre von Paterson Chato im Spiel gegen 1860 München (1:1) eingelegt. Schiedsrichterin Dr. Riem Hussein hatte Torschütze Chato fälschlicherweise die gelbe Karte, seine fünfte, gezeigt, die Adam Straith hätte bekommen müssen. Der 22-Jährige wäre für die Partie am kommenden Samstag in Großaspach (14 Uhr) gesperrt.