Demaj-Brüder sichern Punktgewinn

24.09.2020

Die Sportfreunde Lotte haben sich am Mittwochabend im Heimspiel unter Flutlicht gegen den SV Lippstadt einen weiteren Punkt erkämpft. Beim 2:2 (1:1) gegen die Ostwestfalen trugen sich gleich beide „Demaj’s“ in die Torschützenliste ein.

Leicht verändert im Vergleich zu den letzten Partien stellte sich Lottes Anfangself gegen das bislang noch ungeschlagene Team von Lippstadts Trainer Felix Bechtold dar. Für die gesperrten Sertan Yigenoglu und Filip Lisnic rückten der genesene Dino Bajric in die Innenverteidigung, während Nino Lacagnina die Position des Rechtsverteidigers bekleidete und damit sein Debüt im SFL-Dress gab. Dimitrios Ioannidis begann diesmal neben Kapitän Timo Brauer im Zentrum.

Die anfänglichen Feldvorteile gehörten dabei den Sportfreunden. Ein erster von halb-rechts in den Strafraum geschlagener Freistoß fand van den Berg, der den Ball per Kopf über das Tor setzte (5.). Auch in der Folge strahlte Lotte viel Präsenz aus und unterbund jeden Spielfluss der Gäste bereits frühzeitig. Erstmals gefährlich kam die Bechtold-Elf nach einem Stockfehler in Lottes Defensive zu einer Halbchance, doch eine scharfe Rechtsflanke fand im Sechzehner keinen Abnehmer (22.). Mitten in die Phase als der Gast etwas aktiver zu werden schien war es Leon Demaj, der mit einem strammen Abschluss noch die Unterkante der Latte traf, der Ball aber nach Meinung der Unparteiischen hinter der Torlinie aufsetzte und den Sportfreunden die Führung bescherte (33.). Die Ostwestfalen zeigten sich davon aber unbeeindruckt und so fand wenig später eine punktgenaue Hereingabe von Kevin Hoffmeier den Kopf von Jan-Lukas Liehr, der zehn Minuten vor der Pause souverän einköpfte.

Im zweiten Durchgang ging der SV Lippstadt dann durch ein ähnliches Muster wie beim Ausgleichstreffer sogar in Führung. Diesmal war es Anton Heinz, dessen Linksflanke zunächst mehrere Stationen verpasste, aber schlussendlich den zuvor eingewechselten Pataki fand, der clever einschob (59.). Lotte jedoch steckte nicht auf und wollte eine drohende dritte Niederlage mit allen Mitteln vermeiden. In der 68. Minute durften die 300 Besucher im stimmungsvollen Sportpark am Lotter Kreuz dann eine tolle individuelle Szene der beiden Demaj-Brüder bestaunen. Von Leon Demaj stark eingesetzt, konnte sein um drei Jahre jüngerer Bruder Drilon frei vor Gästekeeper Balkenhoff zum 2:2 einnetzen. Im Anschluss an den Ausgleich hatten die Blau-Weißen das Geschehen über weite Strecken im Griff, ohne dabei maßgeblich gefährlich zu werden. Trotzdem hätte ein Freistoß von Justin Plautz, der das Tor nur um wenige Zentimeter verfehlte, fast noch für den ersten Saisonsieg gesorgt (87.).

Nach Abpfiff zollten die Fans auf der Haupttribüne mit minutenlangem Applaus der Mannschaft ihren Respekt für den beherzten und vielversprechenden Auftritt in der zweiten Englischen Woche am Stück. 

Schon am Samstag (26. September) um 14 Uhr sind die Sportfreunde Lotte, die nun zwei Punkte auf dem Konto haben, bei der Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf erneut gefordert.

(Text: Tobias Wehrmeier | Foto Frank Diederich)