1:0 gegen Aachen bringt dritten Heimsieg!

01.10.2021

Die Sportfreunde Lotte haben am verregneten Freitagabend Tabellenkonkurrent Alemannia Aachen mit 1:0 (0:0) besiegt. Auch wenn die Mannschaft von Andy Steinmann etwas brauchte um in die Begegnung zu finden, belohnte Exauce Andzouana seine Farben für eine kollektiv bärenstarke zweite Halbzeit. Dabei zeigte ebenso Torwartrückkehrer David „Buche“ Buchholz eine blitzsaubere Leistung, sodass am Ende „die Null“ stand. Lotte fuhr den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel ein und bleibt damit im eigenen Stadion eine Macht.

Die Kaiserstädter von der belgisch-niederländischen Grenze machten zu Beginn den etwas munteren Eindruck. Bereits nach etwa einer halben Minute musste sich der neue „alte“ Sportfreunde-Keeper David Buchholz lang machen, doch der erste Gewaltschuss von Franko Uzelac strich rechts vorbei (1.). Auch wenn sich die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie hineinarbeiteten, blieb die Alemannia das gefährlichere Team. Über Lottes linke Abwehrseite erreichte ein Angriff der Gäste Lukas Wilton, dessen Abschlussmöglichkeit noch entscheidend zur Ecke geblockt wurde (14.). Wenige Zeigerumdrehungen später kam auch „Buche“ zu seinem ersten starken Moment, als dieser per Fußabwehr vor Dahmani den Rückstand verhinderte (16.).

Durchaus ein Manko im Lotter Spiel waren erneut anfängliche Schwierigkeiten im Aufbauspiel, wodurch die Alemannia immer wieder schnell ins Umschaltspiel kam. Doch auch die Blau-Weißen nutzten in der Folge mal einen kleinen Fauxpas im Abwehrverbund der Gäste: Aydinel schob sich zwischen Ball und Gegner, konnte dann das Spielgerät aber nicht kontrolieren (21.). Auf der Gegenseite forderte Ex-SFL-Akteur Dino Bajric, Buchholz erneut mit einer unangenehmen Bogenlampe (23.). Trotzdem fanden die Hausherren ab diesem Zeitpunkt deutlich besser in die Begegnung. Zwei aussichtsreiche Aydinel-Abschlüsse verfehlten ihr Ziel nur knapp (26./32.). Ebenso verlor Dahmani seine nächsten Privatduelle mit Buchholz, welcher einen hoch aufmerksamen Eindruck an diesem Abend machte (28./30.). Die Schwarz-Gelben schienen der Führung vor dem Seitenwechsel den Tick näher. So setzte Uzelac eine Direktabnehme ein Stück am oberen Torwinkel vorbei (38.). Treffer sollten bis zum Pausenpfiff jedoch keinem Team mehr gelingen.

Mit merklich veränderter Einstellung kamen die Sportfreunde dann aber aus der Kabine und wären durch einen Goransch-Kopfball beinahe prompt in Führung gegangen. Doch das Aluminium sollte die Kaiserstädter vor einer ganz kalten Dusche im zweiten Durchgang bewahren (49.). Dennoch agierte das Steinmann-Team jetzt deutlich zielstrebiger und lies seinen Widersacher praktisch gar nicht mehr zur Entfaltung kommen. Terzis Schuss aus der zweiten Reihe parierte Alemannia-Keeper Joshua Mroß glänzend (57.). Was der neutrale Zuschauer nach dem ersten Abschnitt nicht unbedingt hätte vermuten können, wurde jetzt Fakt: eine SFL-Führung wäre nach gut einer Stunde wohl mehr als in Ordnung gegangen. Daran arbeitete Lottes Offensive in Person von Aydinel, der mit zwei Kopfballsituationen aber glücklos blieb (60./62.). Sekunden später passierte es: Aydinel bediente Exauce Andzouana im gegnerischen Sechzehner und „Exau“ brachte drückende Sportfreunde mit einem Schuss ins rechte Toreck in Front – 1:0 (63.). Das Steinmann-Team kontrollierte im Anschluss die Begegnung und verzeichnete weitere Abschlüsse. Doch sowohl Aydinel (72.), Terzi (75.), als auch der eingewechselte Euschen (81.) stellten Mroß vor keine all zu großen Probleme. Die Blau-Weißen hielten letzten Angriffsbemühungen der Kaiserstädter stand, bejubelten nach Abpfiff den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel und bleiben somit seit Mitte Dezember 2020 im eigenen Stadion weiter unbesiegt.

Bereits am kommenden Mittwoch (6. Oktober, 19:30 Uhr) geht es für die Sportfreunde Lotte auswärts mit der Nachholpartie beim KFC Uerdingen weiter.

(Text: Tobias Wehrmeier I Foto: Rolf Grundke)