0:2 bei ordentlichem Test gegen SV Meppen

03.07.2021

Die neu formierte Mannschaft der Sportfreunde Lotte hatte unweit vom Vorbereitungsstart auf die neue Spielzeit mit Drittligist SV Meppen gleich einen echten Gradmesser im eigenen Stadion zu Gast. Trotz einer 0:2 (0:1)-Niederlage boten die neuen und verbliebenen Steinmann-Schützlinge eine ansprechende Leistung gegen einen Gegner, welcher bereits sein fünftes Testspiel bestritt. Dabei mischte der SFL-Coach während der Partie kräftig durch, sodass alle Neuzugänge ihre Einsatzzeit bekamen.

Mit Dominique Domröse, Luis Allmeroth, Dominic Minz, Ka-ram Han und Angreifer Nils Stettin starten bei den Blau-Weißen fünf Neuzugänge. Von Beginn an zeigten die von Rico Schmitt trainierten Emsländer aber, dass sie etwas mehr im Saft standen als die Sportfreunde. Viel Ballbesitz und mehrere Standardsituationen des SVM dirigierten die Anfangsphase vor etwa 500 Zuschauern im Stadion am Lotter Kreuz. Die erste bessere Gelegenheit ergab sich für den Ex-Lotter Luka Tankulic, der im Anschluss einer Hereingabe von René Guder das Leder nicht im Tor unterbringen konnte (16.). Wenig später stand es 0:1: Peitzmeier konnte Guders Versuch nicht entscheidend unter Kontrolle bringen und Nutznießer Willi Evseev brachte den Gast zu diesem Zeitpunkt verdientermaßen in Führung (20.). Doch Lotte gelang es durchaus, in den nächsten Minuten eigene Akzente zu setzen. Meppen führte zur Pause, hatte aber unter anderem Glück, dass Andzouana alleine vor Keeper Matthis Harsman scheiterte (36.).

Durchgang zwei gehörte zunächst klar unseren Sportfreunden. Auch weitere Neuzugänge wurden inzwischen von Andy Steinmann aufs Parkett geschickt. Einer von ihnen, Robert Nnaji, welcher wie einige andere auch schnell anzeigte, dass mit ihm in der neuen Saison zu rechnen sein könnte. Sekunden nach Wiederbeginn legte Nnaji die Kugel per hoher Hereingabe für Drilon Demaj auf, doch dieser setzte das Spielgerät mit seinem Kopfstoß ein paar Zentimeter über das Gehäuse (47.). Ebenso glänzen konnte der ebenfalls eingewechselte Niklas Determann über ein feines Zusammenspiel mit Demaj (49.). Ein fulminantes Geschoss von der Strafraumgrenze seitens Kapitän Timo Brauer parierte Harsmann stark (52.). Etwa nach einer Stunde übernahm der Drittligist wieder mehr das Zepter und der Drang nahm zu. Inzwischen brachte Steinmann den ein oder anderen Testspieler auf den Rasen. Einer von ihnen setzte einen toll getretenen Freistoß an den linken Pfosten und verpasste damit hauchdünn den möglichen Ausgleich (69.). Plötzlich wurde es kurios: Gleich zwei Emsländer scheiterten am oberen Torgestänge, ehe der ehemalige Torjäger des SV Bergisch Gladbach 09, Serhat Koruk es besser machte und mit dem 0:2 die Entscheidung herbei führte (81.). Das Spiel war entschieden, doch mit Blick auf die gerade erst begonnene Trainingswoche, verließen die SFL-Fans durchaus frohen Mutes das Stadion.

(Text: Tobias Wehrmeier I Foto: Rolf Grundke)